Seite auswählen

Die Mittelstufen 2015/16 der ABU haben den Auftrag, leerstehende Flächen zu ermitteln und ein Konzept zur Entwicklung der Eisenbahnstraße zu erarbeiten.

Die Eisenbahnstraße ist eine Geschäftsstraße in Alt-Saarbrücken, die über die Luisenbrücke fußläufig mit dem Stadtkern und der Berliner Promenade verbunden ist. Ihre einstige Bedeutung als Hauptgeschäftsstraße im Stadtteilzentrum und als Teil der City hat die Eisenbahnstraße jedoch in den vergangenen Jahrzehnten zugunsten der Bahnhofsstraße und dem St. Johanner Markt eingebüßt. Die Mehrzahl der Einzelhandelsgeschäfte befindet sich daher derzeit nahe der Fußgängerzone. Im Zuge dieser Veränderung sind in der Eisenbahnstraße viele Leerstände von Ladenlokalen zu verzeichnen.

Es liegt somit im Interesse der Stadtverwaltung Saarbrücken, der Sparkasse Saarbrücken, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer, dass die Eisenbahnstraße wieder belebt wird und sich in den leerstehenden Gewerbeflächen wieder Gewerbetreibende ansiedeln.

Die Mittelstufen der ABU haben den Auftrag, die leerstehenden Flächen zu ermitteln und ein Konzept zur Entwicklung der Eisenbahnstraße zu erarbeiten. Für ausgewählte Leerstände sollen exemplarisch Businesspläne erstellt werden. Die ABU nutzt dabei die Software SmartBusinessPlan.

Über das Ergebnis ihrer Arbeit berichtete der Sparkassenverband Saar.